Indischer Ozean Kreuzfahrt mit AIDA

Außergewöhnliche Routen mit authentischen Reiseerlebnissen und dennoch exklusiver Komfort eines Kreuzfahrtschiffs der AIDA: Das soll die AIDA-Selection Reihe ermöglichen. Durch besonders lange Landaufenthalte sollen die Traumhäfen noch besser erkundet werden können. Eines dieser besonderen Reiseziele ist der Indische Ozean.

Anzeige:

Der Indische Ozean ist genau das richtige Reiseziel für alle Sonnenanbeter. Mauritius, die Seychellen oder Madagaskar laden mit ihren traumhaften Sandstränden zum Sonnenbaden ein. Naturliebhaber sind von dem tropischen Paradies fasziniert und freuen sich darauf, exotische Tierarten wie Lemuren oder Riesenschildkröten live in ihrem natürlichen Habitat zu beobachten. Geschichtsinteressierte können die Überreste der Kolonialzeit erkunden.

Die AIDA Kreuzfahrt im Indischen Ozean dauert zwei Wochen. Aktuell bietet AIDA drei unterschiedliche Routen an. Unterschied dabei ist zum einen der Starthafen, der bei dieser Reise immer auch der Zielhafen ist. Bei der Route „Mauritius, Seychellen & Madagaskar“ und der Nummer 2 ist Port Louis auf Mauritius Zielhafen, bei „Mauritius, Seychellen & Madagaskar3“ ist es hingegen Mahé auf den Seychellen. Route 1 und 2 unterscheiden sich zudem durch die Reihenfolge der Häfen, die Tage, die Urlauber dort vor Anker liegen unterscheiden sich jedoch nicht.

Aufgrund der nahe zusammenliegenden Häfen gibt es keinen reinen Meerestag. Üblicherweise vergehen zwischen Ankunft und Abfahrt mindestens 10 Stunden. In Le Port, Mahé und Port Louis bleibt die AIDA sogar über Nacht vor Ort. Es ist problemlos möglich, die Reise auf vier Wochen zu verlängern und die Route so zweifach genießen zu können.

Service auf der AIDA

Der Indische Ozean wird durch die AIDAblu und die AIDAaura befahren. Die AIDA Selection wird dabei durch persönliche Gastgeber präsentiert und soll so die Atmosphäre noch deutlich persönlicher machen. Gäste können in den Buffet-Restaurants regionale Spezialitäten und besondere Getränke genießen. Zudem werden im Abendprogramm Auftritte von regionalen Gastkünstlern geboten. Währen die Saunalandschaft mit Meerblick zum Entspannen einlädt, können Fitnessbegeisterte sowohl das Fitnessstudio als auch das Sportaußendeck nutzen. Auf der AIDA werden mehr als 30 Kurse je Reise geboten, sodass Urlauber Langeweile nicht fürchten müssen. Die Bordsprache ist natürlich auch auf einer AIDA Selection-Reise durch den Indischen Ozean Deutsch.

Natürlich ist an Bord Vollpension im Preis inbegriffen. Außerdem können Urlauber die Tischgetränke zu den Hauptmahlzeiten kostenfrei genießen und müssen für die meisten Bordeinrichtungen auf der AIDA genauso wie für die Abendveranstaltungen nicht extra bezahlen.

Welche Häfen steuert die Aida im Indischen Ozean an?

Auf der Route im Indischen Ozean steuert die AIDA insgesamt sechs unterschiedliche Häfen an:

Mahé (Seychellen)

Mahé ist die größte Insel der Seychellen und hat gut 70.000 Einwohner, sodass rund 90 % der Bevölkerung der Seychellen hier wohnen. Mahé ist berühmt für seine Bilderbuchstrände, dem Morne-Seychellois-Nationalpark und das Seychelles National Museum. Natürlich sind hier noch zahlreiche Gebäude und Einflüsse der französischen und englischen Besatzung sichtbar.

Port Louis auf Mauritius

Port Louis ist die Hauptstadt von Mauritius und mit 170.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt auf der AIDA-Route im Indischen Ozean. Urlauber können hier zahlreiche denkmalgeschützte Bauten wie Aapravasi Ghat (Weltkulturerbe) oder die älteste Pferderennbahn der Südhalbkugel besuchen. Briefmarkensammler können eines der vier ungestempelten Exemplare der Blauen Mauritius im Blue Penny Museum bewundern. Sehenswert ist auch der botanische Garten Le Jardin de Pamplemousse.

Le Port (La Réunion)

Le Port ist eine Hafenstadt auf Réunion, einer Insel, die auch heute noch zu Frankreich gehört und somit Teil der EU ist. Urlauber können hier mit Euro zahlen. Sehenswert sind die Vulkanlandschaften der Inseln, die sogar als UNESCO-Weltnaturerbe klassifiziert sind. Zusammen mit Mauritius gehört die Insel zu den Maskarenen. Rund 800 Pflanzenarten wachsen nur hier, sodass die Insel eine außergewöhnliche Flora bieten kann.

Toamasina (Madagaskar)

Toamasina besticht mit einzigartiger Landschaft und exotischer Fauna und einzigartiger Flora. Zugleich hat die Stadt mit mehr als 280.000 Einwohnern auch einige wunderschöne Strände zu bieten. Urlauber können den Zoo besuchen und diverser Landschaftsfahrten buchen. Das Palmarium ist ebenfalls sehenswert. Urlauber können auch auf dem Holzboot über den Pangalanes Kanal fahren.

Nosy-Be (Madagaskar)

Natürlich muss sich auch die Vulkaninsel Nosy-Be landschaftlich nicht hinter den anderen Reisezielen der AIDA-Kreuzfahrt im Indischen Ozean verstecken. Urlauber können den heiligen Wald besuchen, traditionelle Tanzdarbietungen miterleben oder mit dem Katamaran um den Atoll Nosy Vorona segeln. Weiße Sandstrände laden zum Baden ein. Auch der Regenwald kann in einem Tagesausflug erkundet werden.

Antsiranana  (Madagaskar)

Antsiranana  im Norden Madagaskars ist die drittgrößte Hafenstadt des Landes und bietet zugleich tropische Landschaften und unberührte Buchten. Die Stadt selbst ist mindestens genauso sehenswert wie der Nationalpark Montagne D’Ambre oder der Tsingy Rouge Park.

Anzeige:

Indischer Ozean Kreuzfahrt mit AIDA
Bewerten:

Close