News

Wurde die AIDAdiva in Ashdod mit Raketen beschossen?

Wie viele große Medien berichtet haben, wurde die AIDAdiva, welche sich gerade im Hafen von Ashdod befand, gestern Abend am 07.07.2014 möglicherweise von Raketenteilen oder Raketensplittern getroffen. Man geht davon aus, dass diese Raketen von der radikal-islamistischen Hamas aus dem Gaza Streifen heraus abgeschossen wurden.

Über die Anzahl der Raketen, welche auf Israel abgeschossen wurden, gibt es unterschiedliche Meldungen. Es ist zu keiner Detonation am oder auf dem Schiff gekommen. Alle Gäste und die Crew der AIDAdiva sind unverletzt und wohlauf. Das Schiff wurde nicht beschädigt. Das israelische Raketenabwehrsystem soll einen Großteil der Raketen abgefangen haben, somit kam es zu keiner Detonation. Dieser Angriff galt nicht dem AIDA Schiff selbst, sondern laut den Medien der Stadt Ashdod.

Auf der Facebook Seite der AIDACruises ist etwas versteckt eine Stellungnahme zu finden, in der es sinngemäß heißt, dass die Reise ohne Verzögerung fortgesetzt werden konnte. Auf dem Schiff wurden „Kleinstpartikel“ gefunden, welche man für Raketenüberreste der Abwehrraketen hält.


AIDAdiva
AIDAdiva – Quelle: AIDA Cruises


Eine Reisewarnung für eine Reise nach Ashdod liegt vom Auswärtigen Amt weiterhin nicht vor. Was einen verwundert ist, dass das Statement nicht offiziell als Nachricht bzw. Posting abgesetzt wurde sondern „versteckt“ unter die Anfrage eines Reisenden als Kommentar geschrieben wurde. Hier hätten sich andere Interessierte vielleicht doch eine offizielle Antwort gewünscht. Sicherlich möchte man bei AIDA aus diesem Vorfall keine große Geschichte machen, da es andere Reisende verunsichern könnte.

Das Wichtigste an dieser Meldung ist: Niemand wurde verletzt und alle sind mit dem Schock davon gekommen. AIDA sollte hier dennoch für die Zukunft die Reiseroutenplanung überdenken.

Wurde die AIDAdiva in Ashdod mit Raketen beschossen?
Bewerten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Back to top button