AIDA Kreuzfahrt Nordamerika

Grenzenlose Wälder, einzigartige Nationalparks, die unverwechselbaren Niagarafälle und moderne Metropolen – Nordamerika symbolisiert für viele den Traum von unendlicher Freiheit und Fortschritt. Seit jeher übt der nordamerikanische Kontinent eine hohe Anziehungskraft auf Europäer aus. Kein Wunder, dass die AIDA auch Routen in Nordamerika anbietet. Vor allem zum Indian Summer ist Nordamerika ein Traum für Naturliebhaber und andere Urlauber.

Anzeige:

Eine der Routen übt dabei für viele Amerika-Fans eine besondere Anziehungskraft aus: Auf der Route Hamburg – New York sind schon damals die Einwanderer in die USA gelangt. Natürlich weitaus weniger komfortabel und deutlich gefährlicher als heutige Kreuzfahrtreisende. Von ihrem Charme hat die Reise jedoch nichts verloren. Natürlich können Urlauber auch mit dem Flugzeug anreisen und die Kreuzfahrt ganz auf dem Kontinent verbringen.

Derzeit bietet die AIDA (unter anderem) die folgenden Routen an:

  • Von Hamburg nach New York 3 und 2
  • Von New York nach Hamburg
  • Von New York nach Montreal 1 & 2
  • Von Montreal nach New York 1 & 2
  • Kanadas Ostküste
  • Von Warnemünde nach New York 2
  • New York, Florida & Karibik
  • Von New York nach Jamaika 2, 4 & 5
  • Von New York in die Dominikanische Republik

Die Reisen dauern je nach Route zwischen 10 und 22 Tagen. Derzeit kommen in Nordamerika vier Schiffe der AIDA zum Einsatz: AIDAdiva, AIDAluna, AIDAmar und AIDAvita.

Wie von der AIDA gewohnt können Urlauber den gewohnt hohen Komfort auf der AIDA genießen. Wellnessangebote und ein vielseitige Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen sorgen dafür, dass Reisenden zu keinem Zeitpunkt langweilig wird. An Bord gibt es auch eine Kinderbetreuung. Natürlich genießen Gäste an Bord Vollpension in den Buffet-Restaurants und Urlauber erhalten auch alle Getränke zu den Hauptmahlzeiten ohne Zusatzkosten.

Unterschiedliche Routen mit teils recht unterschiedlichem Programm

Urlauber, die sich für eine AIDA-Kreuzfahrt in oder nach Nordamerika interessieren wird schnell auffallen, dass es drei unterschiedliche Reisekategorien gibt. Zum einen können Urlauber eine Transatlantik-Kreuzfahrt buchen. Die Schiffe reisen hierbei aus Europa nach New York oder umgekehrt. Hier steuert die AIDA interessante Häfen an. Von Hamburg aus geht es nach Invergordon in Schottland, nach Kirkwall auf den Orkney-Inseln und dann nach Reykjavik. Im Anschluss daran können sich Urlauber auf vier Seetagen erholen, bevor mit St. Johns in Kanada der erste nordamerikanische Hafen angefahren wird. Es folgen Halifax, Bar Harbor als erste US-amerikanische Stadt, Boston und schließlich der Zielhafen New York. Hierbei handelt es sich also um eine außerordentlich spannende und auch geschichtsträchtige Reise. Allerdings sehen Urlauber hier natürlich nicht so viel von Nordamerika wie auf den anderen Routen.

Eine eeitere Möglichkeit, ist ausschließlich Kanadas Ostküste zu erkunden. Hier können Urlauber an jedem Tag einen andere Hafen entdecken. Natürlich steht die Natur hier vor allem anderen im Mittelpunkt. Es gibt jedoch durch interessante und lebendige Städte wie Montreal, Quebec oder Halifax auch kulturell einiges zu entdecken.

Wieder andere Routen decken auch die Karibik mit ab und bieten zwar New York als Start- und Zielhafen, Urlauber fahren jedoch in die Sonne im Süden des Landes und Besichtigen auch Port Canaveral, Miami und Nassau. Oder sie buchen New York nach Jamaika und statten so auch der Insel des Reggaes einen Besuch ab.

Die beliebtesten Häfen auf den Routen sind:

New York

New York bietet weltbekannte Sehenswürdigkeiten. Vom Empire State Building über die Brooklyn Bridge, dem Time Square und dem Central Park bis hin zur Freiheitsstatue finden sich hier Highlights, die ein Weltenbummler gesehen haben muss. Der wahre Star ist natürlich die Stadt selbst, die wie kaum eine andere Metropole der Welt Schmelztiegel der Kulturen und Ort eines besondern Lebensgefühl ist.

Key West

Key West liegt im Golf von Mexiko und wartet unter anderem mit dem berühmten Hemingway Haus auf. Am südlichsten Zipfel Nordamerikas ist das Klima tropisch und Urlauber können auch Traumstrände entdecken.

Montreal

Die „Stadt der hundert Kirchtürme“ gilt als die kulturelle und politische Hauptstadt. Als zweitgrößte Stadt bietet sie eine aktive Musikszene und widerlegt alle Schmäher, die der Meinung sind, auf dem Nordamerikanischen Kontinent gebe es weder Kultur noch Geschichte.

Charleston

Charleston in South Carolina war lange Zeit eines der Zentren im Süden der USA. Noch heute zeugen hübsche Villen, blühende Gärten und der alte Baubestand von der Bedeutung ,die Carleston zur Zeit der amerikanischen Pioniere hatte.

Halifax

Halifax gehört zwar nicht zu den bekanntesten Städten auf der AIDA Kreuzfahrtreise in Nordamerika, gilt jedoch als Geheimtipp. Einzigartiger Charme und bewegte Geschichte sind dafür genauso Gründe wie das dort herrschende Lebensgefühl.

Boston

Boston gilt als die Wiege Amerikas. Die Boston Tea Party als einer der Auslöser für den Unabhängigkeitskrieg der USA zeugt davon, dass in Boston Politik mitbestimmt wird. Dort befindet sich auch die Elite-Uni Harvard.

Miami

Miami ist eine der Sonnenscheinstädte auf dem nordamerikanischen Kontinent. USA und Karibik vermischen sich hier zu einem einzigartigen Flair.

Anzeige:

AIDA Kreuzfahrt Nordamerika
5 (100%) 1 Bewertunge[n]

Close