Costa Kreuzfahrten Erfahrungen (2023): Ein persönlicher Reisebericht

Willkommen an Bord meines Blogs zum Thema: Costa Kreuzfahrten Erfahrungen! In diesem Artikel nehmt ihr teil an meiner aufregenden Reise auf einem Costa Kreuzfahrtschiff, der Costa Toscana, einem der modernsten Costa Kreuzfahrtschiffe.

Lasst uns gemeinsam in die Welt der Costa Kreuzfahrten eintauchen und herausfinden, ob sie euren Erwartungen entsprechen!

Costa Kreuzfahrten

⭐️⭐️⭐️⭐️

Meine Costa Bewertung

✅ An Bord der Costa

✅ Kabine

✅ Verpflegung

✅ Unterhaltung

✅ Route

An Bord der Costa

⭐️ RATING: ⭐️⭐️⭐️⭐️ | ⏳ Reisedauer:  7 Tage 📍 Route: Mittelmeer | ✅ Hier buchen!

Die Costa Toscana ist ein beeindruckendes Schiff. Mit ihren 1.550 Balkonkabinen, 13 Pools und Whirlpools, 11 Restaurants und Snackbars und 19 Bars und Lounges bietet sie eine Vielzahl von Möglichkeiten, um die Zeit an Bord zu genießen.

Meine Kabine war komfortabel und gut ausgestattet, mit einem Balkon, der einen schönen Blick auf das Meer bot. Es war ein angenehmer Ort, um sich nach einem Tag voller Aktivitäten zu entspannen. Die Kabine war sauber und das Housekeeping-Team sorgte für einen angenehmen Aufenthalt.

Verpflegung

⭐️ RATING: ⭐️⭐️⭐️| ⏳ Reisedauer:  7 Tage 📍 Route: Mittelmeer | ✅ Hier buchen!

Was die Verpflegung an Bord betrifft, so reichte das Angebot von Buffet-Restaurants bis hin zu À-la-carte-Restaurants, sodass jeder Geschmack abgedeckt wurde. Ich persönlich bevorzugte die Buffet-Restaurants, da sie eine große Auswahl an Speisen geboten haben.

Das Restaurant Archipelago haben wir ebenfalls besucht. Es bot eine Auswahl an Gerichten von drei international bekannten Köchen. Obwohl nicht alle Gerichte meinen Geschmack trafen, war die Qualität des Essens durchweg gut.

Die Qualität der Speisen war in meinen Augen zufriedenstellend und es war immer genug Auswahl vorhanden, sodass ich stets etwas Leckeres zu essen fand. Es wurden sowohl internationale als auch lokale Gerichte angeboten, um die kulinarischen Besonderheiten der besuchten Länder zu präsentieren. Die Restaurants waren teilweise sehr überlaufen. Die Preise für die Cocktails für den Einzelkauf fand ich persönlich sehr hoch.

Ich habe vor der Reise ein Costa Getränkepaket gebucht, meine Erfahrung dazu kannst du in dem verlinkten Blogbeitrag nachlesen.

Gemäß meiner Recherche auf einer Bewertungswebsite variierten die Meinungen der Gäste zu der Verpflegung von Reise zu Reise, sodass es durchaus unterschiedliche Einschätzungen gibt.

Unterhaltung und Aktivitäten

⭐️ RATING: ⭐️⭐️⭐️ | ⏳ Reisedauer:  7 Tage 📍 Route: Mittelmeer | ✅ Hier buchen!

Die Costa Toscana bietet eine breite Palette an Unterhaltungsmöglichkeiten. Das Colosseo, das Herzstück des Schiffes, bot eine Vielzahl von Shows und Aufführungen. Einige waren beeindruckend, andere weniger, aber insgesamt gab es immer etwas interessantes zu sehen.

Das Beauty Spa Solemio bot eine Vielzahl von Behandlungen. Da mir persönliche die Preise etwas zu hoch waren, habe ich die SPA Dienstleistungen nicht ausprobiert.

Die Reise durch das Mittelmeer

⭐️ RATING: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ | ⏳ Reisedauer:  7 Tage 📍 Route: Mittelmeer | ✅ Hier buchen!

Die Route der Costa Toscana führte uns durch einige der schönsten Orte des Mittelmeers. Wir fuhren die Städte Marseille, Rom / Civitavecchia, Barcelona, Cagliari, Neapel und Genua an. Marseille und Neapel haben uns auf dieser Reise persönlich am besten gefallen, aber das ist natürlich Geschmacksache. Die Organisation des Ausflugs in Rom war gut, obwohl der Ausflug etwas gehetzt wirkte. Die restlichen Städte haben wir auf eigene Faust erkundet.

Fazit zu Costa Kreuzfahrten Erfahrungen

⭐️ RATING: ⭐️⭐️⭐️⭐️ | ⏳ Reisedauer:  7 Tage 📍 Route: Mittelmeer | ✅ Hier buchen!

Insgesamt war meine Costa Kreuzfahrten Erfahrung mit der Costa Toscana positiv. Obwohl es einige kleinere Probleme gab, überwog das Positive. Die Costa Toscana ist ein modernes und komfortables Schiff, das eine Vielzahl von Aktivitäten und Dienstleistungen bietet. Wenn Sie eine Kreuzfahrt durch das Mittelmeer in Betracht ziehen, könnte die Costa Toscana eine gute Wahl sein.

Es ist jedoch wichtig, im Hinterkopf zu behalten, dass Erfahrungen auf Kreuzfahrten individuell sein können und von Reise zu Reise variieren.

Wer ist besser AIDA oder Costa? Lies in diesem Blogbeitrag meine Meinung dazu!


Costa Bewertungen aus dem Netz

Ich habe mich auf diversen Bewertungsportalen umgeschaut und hier einige Punkte der Costa Kreuzfahrt Erfahrungen von anderen Reisenden für Sie zusammengefasst:

  1. Negative Erfahrung mit Essen und Service: Ein Kunde berichtete von einer sehr enttäuschenden Erfahrung an Bord. Sie kritisierten das Essen als katastrophal in Bezug auf Geschmack und Auswahl. Sie fanden den Service schlecht und das Personal wirkte genervt. Sie waren auch enttäuscht über die fehlende Musik bei der Abfahrt aus dem Hafen.
  2. Positives Feedback zu Personal und Kreuzfahrt-Erlebnis: Einige Kunden hatten eine positive Erfahrung auf der Costa. Sie fanden die Kreuzfahrt wunderschön und lobten das Personal für ihre Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft. Sie wünschten sich jedoch mehr Angebote für Kinder ab 12 Jahren, insbesondere bei der Essensauswahl.
  3. Kritik an Personal und geänderten Reiseplänen: Einige Kunden waren unzufrieden und sagten, dass sie Costa wahrscheinlich nicht mehr wählen würden. Sie kritisierten das Personal als überheblich und waren enttäuscht, dass geplante Halte gestrichen wurden.
  4. Unzufriedenheit mit Internetzugang: Ein Kunde äußerte seine Unzufriedenheit mit den Internetdiensten an Bord. Sie waren sehr unzufrieden mit der Qualität des Internetzugangs, den sie gebucht hatten. Sie fanden es frustrierend, dass das Internet entweder gar nicht funktionierte oder sehr langsam war, trotz der hohen Kosten für das Internetpaket.
  5. Positives Feedback zu Service und Shows: Einige Kunden hatten eine positive Erfahrung auf ihrer ersten Kreuzfahrt. Sie lobten den Service und die Shows und bedankten sich besonders bei dem Personal, das sie beim Abendessen bediente.
  6. Positive Erfahrung mit Essen und Personal: Ein weiterer Kunde hatte eine sehr positive Erfahrung an Bord. Sie lobten das Essen und das Personal, insbesondere das Personal in ihrem Abendrestaurant und den Zimmerservice.

Bitte beachten Sie, dass dies nur eine Auswahl von Erfahrungsberichten ist und die Erfahrungen von anderen Kunden variieren können.


Wie sind Ihre Costa Kreuzfahrten Erfahrungen?


Nie wieder Costa Toscana

Rated 1,0 out of 5
12. Dezember 2023

Erfahrungsbericht Costa Toscana vom 10. – 17.11.2023

Einschiffung

Hat perfekt funktioniert. Ich hatte im Vorfeld mit der Reederei telefoniert und gefragt ab wann ich einchecken kann. Mir wurde gesagt frühestens um 10.30 Uhr. Wir waren um 10.40 Uhr da und waren ohne große Wartezeit im Schiff.

Die Zimmer seien erst gegen 16.00 Uhr fertig. Wir sind an Bord dann direkt zu unserem Zimmer 11169 durchgegangen und haben erfreut festgestellt, dass das Zimmer schon fertig war.

Zimmer

Sehr modern gestaltet. Die Betten sind bequem. Schönes Bad und endlich eine ebenerdige Dusche mit richtiger Tür. Genug Ablagen. Welcher schräger Architekt ist aber auf die Idee gekommen die Wand vom Bad zum Zimmer zu verglasen? Und dann gibt’s einen Vorhang um das Glas zu verdecken. Ein Schildbürgerstreich. Und immer wenn nachts im Bad Licht brennt ist auch Licht im Zimmer, was die Schlafenden stört.

Und warum gibt es nur an einer Bettseite eine Steckdose?

Also braucht man eine Dreier Verlängerungsdose mit langer Schnur.

55“ Fernseher – Das ist mal ein Hingucker

Schiff

Ja da scheiden sich die Geister. Auf den ersten Blick ist es ein Klotz. Nicht hässlich. Es gibt viel zu erkunden. Was beim Rundgang auffällt – Das Schiff ist rundherum bis 2.00m oder 2.20m hoch verglast. Ein über die Reeling schauen beim Ablegen ist da leider nicht mehr möglich. Schade, gehört für uns zu einer Kreuzfahrt dazu. Macht ein bisschen den Eindruck von einem Gefängnis.

Oder glaubt ihr Verantwortlichen der Reederei, wir Kreuzfahrer sind alles potentielle Selbstmörder die man schützen muss.

Das Schiff läuft schön ruhig. Man hört und spürt kaum etwas. Und man sieht nichts. Hier werden gar keine alten Autoreifen mehr verbrannt, wie auf älteren Schiffen. Keine tiefschwarzen Wolken aus dem Schornstein. Das ist wirklich Fortschritt.

Das nächste Manko fällt im Inneren auf. Auf allen bisherigen Schiffen konnte ich mir merken was wo ist und wenn gar nichts ging lauf ich einfach einmal durchs gesamte Schiff um nach vorn oder hinten zu kommen. Nicht auf der Toscana. Hier ist alles verwinkelt. Nichts kann man auf geraden Weg erreichen. Der Faktor sich zu verirren ist riesig. Man kommt sich wie in einem Irrgarten vor. Noch nie habe ich mich so oft verirrt wie auf diesem Schiff.

Handy

Ich weis die jungen Leute von Heute brauchen Ihr Handy. Aber wir wollten einen ruhigen schönen Urlaub verbringen. Gerne auch mal ohne Handy.

Leider ist das auf der Toskana nicht möglich! Wir gehen an die Bar und möchten die Getränkekarte sehen. Die gibt es nicht mehr! Es gibt einen Barcode den man einscannen muss um die Karte einsehen zu können. Im Bedienrestaurant am Abend. Auch keine Karte, nur der Barcode. Liebe Macher von Costa, das ist der Super Gau. Schon mal was vom Flair gehört der zu einer Speisekarte gehört. Lesen, mit den Augen schon mal probieren.

Und Ihr Macher von Costa, meine 80 jährigen Eltern machen mit Euch keinen Urlaub, denn die haben zwar ein Handy, aber das ist denen viel zu kompliziert.

Schön war, dass an einem Tag Abends das Wlan des Schiff ausgefallen ist.

Große Hilflosigkeit, keine Speisekarte, die Ober hilflos, nach einiger Zeit wurde dann ein lieblos ausgedrucktes Blatt für den ganzen Tisch zu Verfügung gestellt, damit wir schnell bestellen können, denn die Tischzeit läuft ab. Dazu mehr unter Restaurant.

Das ist arm liebe Costa Macher.

Restaurant

Selbstbedienungsrestaurant

Die neu angekommenen sind Mittags in ein Buffetrestaurant geschickt worden.

Leider ist das Essen alles fast kalt. Die Auswahl ist so lala bei erster Betrachtung.

Das hat sich aber in der Woche nicht geändert. Es gab immer das gleiche Essen! Ein riesiges Gedränge bei der Essensausgabe. Dann eine Ecke mit Getränkeausgabe. Optisch hat diese Ausgabe wir eine schmuddelige Hinterhofgarage gewirkt. Darin zwei Personen, die erstens total überfordert waren und zweitens auch keine Ahnung hatten.

Die Tische quellen über von dem vielen gebrauchten Geschirr. Niemand da den das interessiert. Die Ober sind größtenteils desinteressiert und mit sich selbst beschäftigt.

Hauptrestaurant L Oliveto Tisch 37

Da wir eine Glückskabine gebucht hatten wurde uns das Restaurant und der Tisch zugewiesen. Hier hatten wir großes Glück. Unsere Bedienung war sehr nett und sehr hilfsbereit. Das war eine Bedienungslichtblick in der Servicewüste der Costa Toscana.

Das Essen war und hier ist natürlich alles eine Geschmacksfrage, gemischt. Wir hatten einen Tag ein Steak Wellington, was wirklich mehr als perfekt war. Das war Sterneküche. Was aber am nächsten Tag gleich wieder durch einen fast rohen Fleischbrocken den man kaum schneiden konnte zunichte gemacht wurde. Und das war angeblich ein Rezept vom Sternekoch.

Aber wie gesagt Essen ist Geschmackssache.

Das Restaurant ist sehr modern gestaltet und hat null Flair. Es wirkt kalt und steril

Mittags ins Bedienrestaurant.

Unsere Tischnachbarn am Abend haben erzählt, dass sie die Massen im SB Restaurant Mittags gestört hat. Sie sind daher in ein Bedienrestaurant. Dort mussten Sie feststellen, dass es auch dort jeden Tag mehr oder weniger dasselbe gab.

Feine italienische Küche? Weit davon entfernt.

Frühstück im Bedienrestaurant

Da es im SB Restaurant nur Kunstrührei gab, was genauso geschmeckt hat wie es ausgesehen hat, sind wir morgens ins Bedienrestaurant. Hier ist man allerdings von Bedienen weit entfernt. Denn auch dort holt man sich bis auf Spiegeleier alles vom Buffet.

Die Auswahl war genauso bescheiden wie im Buffet Restaurant.

Aber hier konnte man echte Spiegeleier bestellen. Also habe ich meine Bestellung aufgegeben. 3 Eier für mich und 2 für meine Frau. Leider hat uns niemand gesagt, dass eine Portion Spiegelei immer 2 Eier sind. Das wurde dann zur Eierorgie. Aber immerhin die waren echt.

Seenotrettungsübung

Wir dachten, Costa hat ja eigene Erfahrungen mit dem Schiffsunglück der Concordia gesammelt. Die werden das ordentlich machen. Dachten wir.

Dann haben wir die Seenotrettungsübung mitgemacht. Per Handy! Danach mussten wir die Rettungsweste anziehen und ins Restaurant gehen wo ein Mitarbeiter unsere Zimmerkarte abgescannt hat. Damit war das erledigt.

Und ratet mal liebe Costa Verantwortlichen was wir danach nicht wussten? Genau, wir hatten danach keine Ahnung welches Rettungsboot, im Fall der Fälle, das für uns zuständige ist und wie man dorthin kommt.

Es muss daher jedem klar sein, der auf so ein Schiff geht, dass falls der Fall eintritt, dass das Schiff wirklich einmal in Not gerät, jeder nur für sich verantwortlich ist. Das ist erschreckend.

Konzept von Costa

Costa ermöglich es, dass in jedem Hafen neu zugestiegen werden kann und auch die Kreuzfahrt beendet werden kann. Das ist einerseits für Costa gut, weil dann beim Ein und Ausschiffen nicht diese ungeheuerlichen Massen anstürmen.

Andererseits hat das leider nichts mehr mit einer Kreuzfahrt zu tun. Das ist wie Bus oder U-Bahn fahren.

Wir haben am ersten Tag das Schiff erkundet um ein einigermaßen ruhiges Plätzchen zu finden. Fündig wurden wir prinzipiell auf Deck 18. Dort gab es einen vielversprechenden Ruhepool, an dem wir uns jeden Tag ein Ruheplätzchen gesucht haben.

Leider findet man dort aber keine Ruhe. Da bei Costa jeden Tag neue Leute zusteigen können, gibt es jeden Tag am Nachmittag eine Seenotrettungsübung. Diese wird, natürlich lautstark mit Minutenlangem Hupen eingeleitet und abgeschlossen.

Und jeden Tag rennen hunderte bis tausende aufgeregt auf dem Schiff umher um sich alles anzusehen. In Barcelona waren das gefühlt ca 2000 neue Passagiere.

Das ist, als ob ich im Berufsverkehr in der U-Bahn sitze.

Und ich kann den Costa Verantwortlichen sagen, dass mir das nicht gefällt.

Theater

Es gibt zwei Theater auf der Toscana. Beide verfügen über je ca 900 Sitzplätze.

Bei je zwei Vorstellungen am Tag können also ca 3600 Personen die Vorstellungen sehen.

Das Ergebnis? Die Leute sitzen zum Teil über zwei Stunden vor der Vorstellung schon dort, um Plätze freizuhalten um die 30 Minütige Vorstellung zu sehen.

Es ist Stress pur und ein Theater, wenn man dort einen Platz ergattern will. Zudem sind die oberen Plätze im Bugtheater stark durch viele Streben eingeschränkt.

Die Vorstellungen waren sehr schön.

Getränke

Die Getränkepreise sind so exorbitant, dass sie mit einem First Class Hotel leicht mithalten können. Leider nicht bei der Qualität. Ein Cocktail kostet im Schnitt 11,30€ plus 15% Servicegebühr. Und der Cocktail kommt aus einem Großgebinde ( ca 5L Plastikbehälter)

Ausflüge

Die mit Costa durchgeführten Ausflüge waren alle durchwegs klasse

Fazit

Wir werden nie wieder mit einem Schiff dieser Größenordnung mitfahren. Das hat leider nichts gemein, mit unserer Vorstellung von einer Kreuzfahrt. Und wir werden zukünftig auch darauf verzichten mit Costa zu fahren. Essen und Getränke sind meines Erachtens nicht hochwertig.

Die Passagiere stehen hier eindeutig nicht im Mittelpunkt.

Ralf Göbel

gutes Schiff, schlechte Service

Rated 2,0 out of 5
25. September 2023

Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte meine Erfahrungen zu unserer Reise auf dem Schiff Costa Firenze mit ihnen teilen. Buchungsnummer 29162033, Dauer von 03.05.23 bis 19.05.2023 von Barcelona bis Kiel. Und zwar: Flughafen Barcelona: Unsere Koffer müssen wir zum Transferbus und zum Hafenterminal selber tragen. (Transfer war inklusive und mindestens 3 Costa kräftige Mitarbeiter vor Ort waren). Kabine: War ohne versprochene ( Sie Schiffsbeschreibung) Minibar. Ich bin als insulinpflichtige Diabetiker es dringend für Insulin Aufbewahrung 5-7 Grad C brauchen, deswegen ist eine Tasche mit Eis für Insulin unmöglich. Versprochene Deutschsprachige Begleitung: Für 50 % deutschsprachige Reisende auf dem Schiff war nur eine Dame, die Deutsch gesprochen hat . Beim Ausschiffung und Hospital überhaupt keine Deutschsprachige Medizinische Probleme: Meine Frau und ich erkranken am 10 Tag der Reise an COVID -19 und wurden für Sechstägige Quarantäne in der Kabine eingesperrt. Kabinen-Schussel war für uns blockiert. Nach allen bekannten Daten zu dieser Krankheit konnte dies nur auf diesem Schiff passieren. Als die Quarantäne endete, erfuhren wir von den Passagieren , dass viele von ihnen sich ebenfalls infiziert hatten, aber glücklicherweise gingen sie nicht ins Hospital. Quarantäne Probleme: Während der Quarantäne hat uns das medizinische Personal nicht besucht und nichts gefragt. Kein Thermometer hatten wir.Erst am letzten Quarantäne-Tag der Krankenpfleger wurde bei uns ein Antigen Test durchgeführt. Von Beginn der Quarantäne bis zum Ende der Reise wurde unsere Kabine weder gereinigt und desinfiziert, Bettwaschen und Handtüchern nicht ausgetauscht . Müll nicht entsorgt. Das Personal sprach mit uns in einer Sprache, die wir nicht beherrschen, es gab Probleme bei Bestellung und Lieferung von Essen. Auch das Ein- und Ausbringen von Essen und schmutzigem Geschirr mussten wir trotz Krankheit und Schwäche selbst reinigen und ausbringen. Personal hat keine Masken und Schutzkleidung getragen. Wir kamen vollkommen gesund auf dem Schiff an und unser erster Ausflug an diesem 12.05.2023 Tag war nach Lissabon. Daher konnten wir dort nur durch das Personal und die schrecklichen sanitären Bedingungen auf dem Schiff krank werden. Ich habe immer noch keine Antwort auf meine Beschwerde erhalten, deswegen eine Entschädigung für materielle und moralischen Schaden für nicht erbrachte, versprochene Leistungen. Es wäre schön, wenn Leute, die mit Costa reisen möchten, mit ihrer Hilfe herausfinden könnten, wie die Dienstleistungen derzeit angeboten werden. Für mich war die achte Reise mit verschiedenen Costa Schiffen, aber zum ersten Mal so schlechter Service.

Rudyk Jakiv

Das Essen im Buffetrestaurant ist eine Katastrophe auf der Costa Firenze nach Norwegen

Rated 3,0 out of 5
9. August 2023

Jeden Tag lange Schlangen in nur einem einzigen Buffetrestaurant. Und dann wurde das Essen auch noch vom Personal hinter Glasscheiben hergereicht. In anderen Schiffen kann man sich selber bedienen. Fleisch, Fisch, Gemüse, Pommes, Kartoffeln waren immer lauwarm bis kalt. Das Personal tat so, als ob sie uns nicht verstehen wollen, aber wir haben englisch gesprochen und auf das kalte Essen hingewiesen. Auch mit dem Kaffee zum Frühstück war es nichts gescheites.

Matthias
5/5 - (1 vote)

Ähnliche Beiträge