Alles zu ADRIA Kreuzfahrten mit der AIDA in 2018 und 2019

Die Adria – Eine der liebsten Urlaubsküsten der Deutschen.  Malerische Buchten, traumhafte Strände und kleine Küstenstädte, dazu einige weltbekannte Badeorte oder Kulturhochburgen wie Venedig – kaum eine Region in Europa kann Sommerurlauber mit so vielen Stärken überzeugen.

Besonders komfortabel lässt sich die adriatische Küste mit den Kreuzfahrten von AIDA erkunden. Die luxuriösen Kreuzfahrtschiffe fahren die wichtigsten der Küstenstädte ab und ermöglichen so eine Rundreise mit spannenden Reisezielen und viel Abwechslung. Die zahlreichen Aktivitäten an Bord sorgen dafür, dass auch an Seetagen keine Langweile aufkommt.

Die Adria wird dabei durch AIDA vor allem in den Sommermonaten angefahren. Der Klassiker ist die einwöchige „Adria ab Venedig“, die früher unter den Namen Adria 3 bekannt war. Sie startet und endet in Venedig. Das ermöglicht es, die berühmte italienische Hafenstadt auf Wunsch einige Tage länger zu erkunden. Möglich ist dies auch bei Adria ab Venedig 2

Einmalig ist zudem die Ausfahrt aus Venedig, mit einem einmaligen Blick auf die Wahrzeichen Venedigs. Auch der AIDA bei der Ein- oder Ausfahrt zuzusehen ist ein Erlebnis, das wohl lange in Erinnerung bleiben wird. Die modernen Schiffe, die im Vergleich zu den historischen venezianischen Gebäuden wie Kolosse wirken, schaffen es dennoch, sich ihren Weg vom Kreuzfahrtterminal ins Meer zu bahnen und wirken vor der Kulisse fast schon surreal. In jedem Fall ein sehenswerter Anblick!

Eine weiterer beliebte Route ist von Venedig nach Mallorca. Hier macht die AIDA noch einen kurzen Schlenker über Sizilien, Griechenland und Malta und ergänzt so die ohnehin sehr reizvolle Adria-Rundfahrt um weitere attraktive Badeorte. Die Kreuzfahrt von Mallorca aus dauert insgesamt 11 Tage.

Darüber hinaus gibt es noch zwei weitere Routen, die zumindest einen kurzen Abstecher in der Adria machen. Von Venedig nach Kreta dauert sieben Tage und steuert die Städte Venedig- Split – Dubrovnik – Korfu – Santorin – Heraklion an. Die 14 tägige Kreuzfahrt von Bari nach Mallorca startet zwar in der Adria, nimmt danach jedoch Kurs auf das Ionische Meer, das Ägäische Meer und das Mittelmeer.

AIDA Adria – Welche Schiffe nutzt die AIDA auf der Adria?

Die AIDA befährt die Adria derzeit mit drei Schiffen: AIDAaura, AIDAblu und AIDAcara. Die AIDAaura hält sich vor alle mim Frühjahr dort auf, die AIDAcara hingegen im Herbst. Im Sommer wird die AIDAblu auf der Adria zu finden sein.

An Seetagen tut die Besatzung alles dafür, um Langeweile nicht aufkommen zu lassen. Zahlreiche Aktivitäten, Shows und Veranstaltungen sorgen dafür, dass die Urlauber rund um die Uhr genügend Möglichkeiten zur Beschäftigung haben natürlich können sie ihre Zeit auch zum Entspannen oder zur Fitness nutzen und dafür die Fitnessräume und den Wellnessbereich der jeweiligen AIDA-Schiffe nutzen. Für  manche Gäste sind die Seetage so das heimliche Highlight.

Welche Häfen werden bei der AIDA Adria-Kreuzfahrt angesteuert?

Die meisten Urlauber werden die Seetage zwar ebenfalls gerne zur Entspannung nutzen, warten jedoch fieberhaft auf den nächsten Hafen.  Bei Adria ab Venedig werden die folgenden Häfen angesteuert:

Venedig

Venedig ist für die meisten Adria-Urlauber das kulturelle Highlight ihrer Kreuzfahrt. Zahlreiche bekannte Bauwerke wie der Markusdom, der Dogenpalast, die Rialtobrücke oder der Markusplatz machen den Aufenthalt in der Lagunenstadt zu einem besonderen Erlebnis. Labyrinthe aus Gassen und Plätzen laden zur Erkundung auf eigene Faust ein. Das UNESCO-Weltkulturerbe lädt zuidem zu vielen international beachteten Kulturveranstaltungen ein und verfügt über hervorragende Restaurants und Eisdielen.

Zadar

Mit Zadar steuert die AIDA als erstes eine kroatische Küstenstadt in Dalmatien an. Mit nur 77.000 Einwohnern hat sie sich ihren Charme erhalten und bietet eine hervorragende Kombination aus Kultur und Sightseeing mit zahlreichen Museen und interessanten Bauten, und aus Strand, Freizeit und kulinarischen Highlights.

Dubrovnik

Nur halb so groß und dennoch deutlich bekannter ist die nächste Station Dubrovnik. Eine malerische Altstadt, die unter anderem als Kulisse für Game of Thrones dient, begeistert Urlauber genauso wie traumhafte Strände, fangfrischer Fisch und ein aufregendes Nachtleben.

Bari

Mit Bari kehrt die AIDA zurück nach Italien, genauer gesagt nach Apulien. Die Stadt der Gegensätze mit mehr als 300.000 Einwohner begeistert durch Kontraste. Die historische Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen hat mit der modernen Neustadt nicht viel gemeinsam. Touristen finden in beiden Bereiche sehenswerte Bauten und sehr gute Pizzerien.

Korfu

Korfu liegt zwar im ionischen Meer, ist jedoch fester Bestandteil der meisten Adria-Kreuzfahrten von AIDA. Die zahlreichen Oliven- und Eukalyptusbäume, Zypressen und Orchideen der griechischen Insel wecken zusammen mit den zahlreichen griechischen Bauwerken und Ruinen den Eindruck eines antiken Gartens. Stände, Küsten und Gipfel tragen dazu bei, das Korfu bei keinem AIDA-Urlauber in Vergessenheit geraten wird.

Bei „Adria ab Venedig 2“ werden Zadar, Bari, und Korfu gegen Kotor, Split, Rijeka und Ravenna ausgetauscht. Somit eignen sich AIDA-Kreuzfahrten auch für mehrere Ausflüge. Genug Abwechslung ist durch die unterschiedlichen Routen ohnehin geboten und es gibt selbst auf der gleichen Route genügend zu entdecken, um mehrfach zu fahren.

Alles zu ADRIA Kreuzfahrten mit der AIDA in 2018 und 2019
Bewerten:

Close